Unsere nautische Kunst: Eins + Eins = EINS

Lernen und Lehren “im Feld” heißt Zahl und Zeichen in ihren Bezügen zur Welt erkennen und wieder als Einheit wahrnehmen. Die Mathematik, im Sinne “der Kunst des Lernens”, ist die eine Grundlage unseres ErINNErns ­- und die Semantik als Erkenntnis der Bedeutung der Zeichen und Namen die andere. Von hier aus werden alle weiteren Bezüge zur Welt hergestellt.              

Navigation #1.jpg

Die Mathematik und Semantik - die Grundlage unseres ErINNErns - von diesen beiden Standbeinen ausgehend beschreiten wir freudig forschend alle weiteren Bereiche des Lebens, ohne hierbei das verbindende Band zu verlieren. Ganz im Gegenteil - wir halten es, wie die Schot, fest in der Hand, um sicher durch das weite Feld des Wissens zu segeln. Nautisches Navigieren und Parlieren werden uns hierbei immer wieder inspirieren.

 

SAIL TO BE 1DERFUL©Zahl und Wort im Logos

 

Nach den alten Weisheitslehren entstand alles Wesenhafte aus einer Urschwingung, die in den verschiedenen Kulturen u.a. LOGOS oder AUM bzw. OM oder das Unaussprechbare genannt wurde, das SEIN hinter dem Sein.

Demgemäß kommt ALLes aus dem EINen und ist nur heilsam, wenn es auch als das erkannt wird und durch unsere Handlungen wieder zurückfließt.

Denn im Logos finden wir zugleich mit der Idee der Dualität das Heilmittel zur Überwindung der Dualität, den geistigen Laut im Wort und die geistige Dimension in der Zahl. Im Logos begegnen und ergänzen sich mit der Zahl und dem Laut die Nuancierungen des SEINs und offenbaren den Weg zum EINSSEIN.

 

Auf dieser Grundlage entwickeln sich unsere weiteren Forschungsgebiete in den Naturwissenschaften, Sprachen, Künsten und Handfertigkeiten.

Aus den Begegnungen der Polaritäten entstehen Momente der Inspiration, die das Geistige in seiner Essenz sichtbar werden lassen und das Erkannte bzw. ErINNErte wieder in Bezug zum eigenen Sein und zum großen Ganzen setzen.

 

Da Sail to BE as ONE© ein INTERNATional, ein internationales Internat auf Zeit ist,

ist die nautische Bordsprache sowie die Landgangssprache selbstverständlich Englisch. Die Lernfelder außerhalb des nautischen Bereiches werden in der Regel in der deutschen Sprache exploriert.

 

Nach einem Jahr in diesem Erkenntnisraum sind die jungen Menschen in der Lage, ihr Leben selbstbestimmt im internationalen Bereich zu gestalten. Sie werden die Welt nicht fragmentieren sondern den “Roten Faden” erkennen und danach handeln. Statt Ängste, innere Zwänge und emotionaler Mangel wird Vertrauen, Zuversicht und Handlungsfreude aus der Erkenntnis der natürlichen Gesetzmäßigkeiten ihr Leben bestimmen, werden sie, aus sich heraus, ihrer Bestimmung folgen.