Sail to BE as ONE ©

Segeln bedeutet wie ein Organismus zu funktionieren. Wir können zwar immer wieder verbal die Weisheit betonen, dass wir alle eins sind, beim Segeln aber erleben wir, ähnlich wie bei der Orchestermusik, unmittelbar im Spiel mit den Naturkräften die Freude an den eigenen und den vereinten Möglichkeiten …

Segel im Himmel.png

... was als einzelnes Individuum nicht möglich wäre, hier gilt unmittelbar "one word - one power" ... und dann die glücklichen und mit Selbstbewusstsein erfüllten Augen nach dem erfolgreichen Durchfahren einer Passage, wo jeder Blick dem Anderen sagt "Danke für dein Sein".

 

Oft erbringen junge Leute Höchstleistungen, nur weil ihnen niemand beigebracht hat, dass diese Höchstleistungen unerreichbar sind. Aus unserer Sicht setzt sich jede Spezialbegabung aus vielen anderen Begabungen zusammen. Talent ist also ein ganzes Netzwerk unterschiedlicher Fähigkeiten, deren viele an Bord und auf See belebt werden.

 

Das bedeutet, dass eine spezielle Fähigkeit am besten dadurch gefördert wird, dass zugleich auch alle anderen Fähigkeiten aktiviert werden. Um eine Fähigkeit zu vervollkommnen, ist es also nötig, den Menschen in seiner Gesamtheit zu erfassen, als einheitliches Ganzes, und ihm die Möglichkeit zu geben, sich als Ganzheit zu erleben.

 

Die Integrität des Heranwachsenden als Individuum und die Integrität seiner Umwelt – das sind die zwei untrennbar miteinander verbundenen Grundprinzipien, auf denen das ErINNErungsfeld© Sail to BE as ONe©, beruht. Die allererste Aufgabe des ErINNErungsfeldes© ist es, sich mit dem Sinn der menschlichen Existenz zu befassen. Hierzu beschäftigen sich die Heranwachsenden vom ersten Tag an mit essentiellen Fragen des eigenen Seins, mental wie physisch.

 

Der Lehrplan herkömmlicher Schulen ist in zahlreiche unterschiedliche Fächer aufgeteilt, die nichts miteinander zu tun haben. Die Wahrnehmung der Welt wird dadurch in säuberlich getrennte Kanäle gelenkt, so dass es einem Schüler manchmal schwer fällt zu glauben, dass sie alle Bestandteile eines einzigen großen Ganzen sind, eben ein-Fach und nicht mehr-Fach.

 

Die eigentliche Stärke der Lebenskunst liegt darin, dass sie Zersplittertes wieder in einen Zusammenhang bringt und dadurch ein ganzheitliches ErINNErungs- und Wahrnehmungs-Kompendium ermöglicht, das dem Geist junger Menschen eine holistische Weltsicht ermöglicht.

Doch diese Aufgabe kann die Lebenskunst nur dann wirklich erfüllen, wenn Heranwachsende in einer Atmosphäre aufwachsen, in der die Grundwerte des Lebens bejaht werden – eine Atmosphäre gemeinsamen Schaffens und gemeinsamen Forschens, wo jeder Moment von kreativer Freude durchdrungen ist.

Dann haben wir etwas, worüber es sich nach-zudenken lohnt. Dann ist die Voraussetzung dafür gegeben, dass Heranwachsende die Lebenskunst wirklich verstehen und zu schätzen lernen. Solange es nämlich an der Möglichkeit fehlt, das hohe Ideal der Lebenskunst aktiv zu leben und mit allen Sinnen zu erfahren, wird es ein hohler Begriff bleiben.

 

Unser ErINNErungsfeld© beruht auf einer dreiteiligen Harmonie: ICH SEHE – ICH ERFORSCHE – ICH HANDLE. Auch in der Salutogenese (Gesundheitsentstehung) Aaron Antonovskys entsteht im Gleichklang von Sinnhaftigkeit, Verstehbarkeit,  Handhabbarkeit ein Kohärenzgefühl. Dieses drückt eine umfassende Orientierung aus, in welchem Ausmaß ein Mensch ein durchdringendes, dynamisches Gefühl des Vertrauens hat. Die Her-anwachsenden lernen so, ihrer innewohnenden Weisheit selbst zu vertrauen. Auch Musik, bil-dende Kunst und Tanz werden Teil dieses Feldes und überall spürbar sein – das ist der springende Punkt! Es gibt kein Programm und keine Methode, die an und für sich eine stimmige Entwicklung und ein erfolgreiches Reifen garantieren könnten, außer der wahren und gesunden(den) Lebenskunst.

 

Ähnlich wie die alten Weisheitskulturen gehen wir davon aus, dass in der Gemeinschaft erlebte Erfolge mit der Wesensentfaltung eines Menschen Hand in Hand gehen und wir vom umgebenden Feld immer wieder inspiriert werden, Neues zu entdecken – in uns und in der Welt.

Aber auch die in allen Kulturen seit jeher gepflegte Initiation des jungen Menschen, der bewusst gestaltete Übergang vom Kindsein zum Erwachsenen, wird mit dem ErINNErungsfeld© wieder zeit-

gemäß belebt. Hier muss nicht die Konfrontation in der „Pubertät zelebriert” werden, wir feiern das Erwachen der Verantwortung in der Konstruktivität.

 

Wir sind davon überzeugt, dass ein Mensch alles erreichen kann und gehen nun mit Sail to BE as ONe© konsequent neue Wege. Dies haben auch schon weise Menschen vor uns begonnen, indem sie erfolgreich multifunktionale „Schulen“ entwickelt haben, mit einem stimmigen Kompendium auf der Basis eines ganzheitlichen Menschenbildes. Unser Ziel heißt nicht Wissen – Fertigkeiten – anerzogene Gewohnheiten. Wir halten nichts vom endlosen Stoff- und Kompetenzen-Drill sowie Lernen nach Noten, wobei Information mit dem Löffel verabreicht wird. Wir wollen den Menschen vielmehr daran erINNEern, harmonisch zu leben und in Harmonie mit der Gemeinschaft sowie der Gesellschaft zu handeln. Ein solcher Mensch fühlt, wenn er die Lebensvorgänge rund um sich beobachtet und erforscht, dass sie alle miteinander zusammenhängen. Er nimmt die Welt als Einheit wahr. Und egal, welchen Beruf er wählt – ob er Ingenieur, Physiker, Chemiker, Baumeister, Mediziner, Handwerker, Bauer, Lehrer oder sonst etwas wird, er ist sich bewusst, dass er in eine ganzheitliche, alles in sich vereinigende Welt hinausgeht und seine Aufgabe als Berufung im Dienst der Gemeinschaft wahrnimmt.

 

Wir befähigen Menschen schon in jungen Jahren dazu, sich in einer holistischen Welt zurechtzufinden. Von Kindheit an sollte ein Mensch aufge- und nicht unter-richtet werden, angefangen bei seinen Wurzeln, seinem innersten Wesen. Die Essenz des Menschen ist seine Menschlichkeit, und diese besteht darin, dass er den Mächten des Chaos und der Zersplitterung nicht unterliegt, eben weil er alle seine Lebenskräfte kennt und integriert. Eine solche Entfaltung seines innersten Wesens ist jedoch nicht nur das Ziel – sie ist zugleich auch das Mittel zur Erreichung dieses Ziels.

Doch weshalb ist die angestrebte Harmonie des Individuums überhaupt eine so anziehende und wertvolle Idee ? Weil nur sie uns befähigt, die Harmonie der Schöpfung als unser kostbarstes Gut zu erkennen und zu bewahren, diese Harmonie, die seit Jahrmillionen das Wesen unserer Erde und des Lebens bestimmt.

Kohärenzdreieck StB.jpeg